Jörg Fleischer zum 40. Geburtstag

Madonna

„Wir sind froh, dass du unser Pfarrer bist“

Rott­hal­müns­ter. Einen ganz beson­de­ren Geburts­tag fei­er­ten die fünf Pfar­rei­en Rott­hal­müns­ter, Köß­larn, Asbach, Mal­ching und Weih­mör­ting ver­gan­ge­ne Woche am 15. März — den 40sten ihres Pfar­rers Jörg Flei­scher. Fast die gan­ze Woche lang gra­tu­lier­ten Ver­ei­ne, Ver­bän­de und Ehrenamtliche.

Höhe­punkt der Fei­er­lich­kei­ten war der Got­tes­dienst am Sams­tag in der Pfarr­kir­che Mariä Him­mel­fahrt, zu dem auch vie­le Weg­ge­fähr­ten und Freun­de aus sei­ner Kaplans­zeit gekom­men waren, so auch der Fest­pre­di­ger Pfar­rer Franz Aicher aus Rai­ten­has­lach. Dar­über hin­aus kon­ze­le­brier­ten den fest­li­chen Got­tes­dienst am Jose­fi­tag wei­te­re Pries­ter­freun­de des Geburtstagskinds. 

Glück­wün­sche gab’s außer­dem von Dekan Mon­si­gno­re Josef Tie­fen­böck aus Ruhstorf, Prä­lat Lud­wig Lim­brun­ner aus Regen, der in der Aus­bil­dungs­zeit von Pfar­rer Flei­scher Regens des Pries­ter­se­mi­nars war, und natür­lich von den drei Bür­ger­meis­tern Gün­ter Strauß­ber­ger für Rott­hal­müns­ter, Georg Hofer für Mal­ching und Wil­li Lind­ner für Kößlarn. 

Herz­li­che Wor­te fand am Ende des Got­tes­diens­tes Rott­hal­müns­ters Pfar­rei­spre­che­rin Hele­ne Wink­ler, die im Namen der kirch­li­chen Ange­stell­ten, Kir­chen­ver­wal­tun­gen und Pfarr­ge­mein­de­rä­te das gemein­sa­me Geschenk überreichte. 

Es han­del­te sich um eine geschnitz­te Schwar­ze Madon­na“ von Alt­öt­ting, wor­über sich der Pfar­rer sicht­lich freu­te und sich herz­lich für das gemein­sa­me, wert­vol­le Geschenk bedank­te. Denn er ist eng mit dem Wall­fahrts­ort der Diö­ze­se ver­bun­den: Jeden Mon­tag, an sei­nem frei­en Tag, hält Jörg Flei­scher die Hei­li­ge Mes­se in der Gna­den­ka­pel­le. Sei­ne tie­fe Ver­bun­den­heit mit der Got­tes­mut­ter Maria zeigt sich auch als Lei­ter des Fati­ma-Welt­apos­to­lats im Bis­tum Pas­sau. Die Wall­fahrt nach Fati­ma in Por­tu­gal mach­te Flei­scher bereits 31 Mal. 

Und wie sehr die Pfar­rei­en ihren Pfar­rer schät­zen, ver­deut­lich­te Hele­ne Wink­ler in ihrer Anspra­che: Ich möch­te ver­gelts Gott sagen für alles, was du für die Men­schen im Pfarr­ver­band machst. Du bist ein Vor­bild im Glau­ben. Wir spü­ren das und es ist dein Ver­dienst, dass bei uns in den Pfar­rei­en die Got­tes­diens­te gut besucht sind.“

Hele­ne Wink­ler lob­te sei­nen Umgang mit den Men­schen – egal ob bei Tau­fen oder Beer­di­gun­gen. Er fin­de immer die rich­ti­gen Wor­te. Und: Du ver­stehst es auch zu inte­grie­ren und zu ver­mit­teln.“ Beson­ders her­vor hob sie sei­nen guten Draht zu den Kom­mu­ni­on­kin­dern, die er mit viel Freu­de und Enga­ge­ment vor­be­rei­te: Sie mögen dich und du kannst sie für den Glau­ben begeistern.“

Wink­ler schloss mit dem Wunsch, dass Jörg Flei­scher noch lan­ge der Pfar­rer im Pfarr­ver­band Rott­hal­müns­ter blei­ben möge. Bei ihren Auf­zäh­lun­gen war eins sofort klar: Dass wir froh sind, dass du unser Pfar­rer bist.“

2015 über­nahm Jörg Flei­scher mit damals 33 Jah­ren die Pfar­rei­en Rott­hal­müns­ter, Asbach und Weih­mör­ting als lei­ten­der Pfar­rer. Zuvor war er nach sei­ner Pries­ter­wei­he 2009 Kaplan in Pfarr­kir­chen und Burg­hau­sen. 2017 wur­de der Pfarr­ver­band erwei­tert mit den Pfar­rei­en Köß­larn und Malching. 

Die fünf Pfar­rei­en lei­tet er mitt­ler­wei­le seit fünf Jah­ren mit viel Enga­ge­ment und schafft es mit Elan nicht nur die Orte im Glau­ben, son­dern auch die Men­schen zu ver­bin­den – jung und alt. Am Sams­tag über­reich­ten beim Got­tes­dienst auch die Rott­hal­müns­te­r­er Minis­tran­ten ein Geschenk an ihren Pfar­rer. Mar­co Orlo­gi ließ Pfar­rer Flei­scher in einem Gedicht hoch­le­ben und alle dank­ten ihm fürs gute Miteinander. 

Sicht­lich bewegt mein­te Pfar­rer Flei­scher am Ende: Es ist schön, wenn man spürt, das es passt. Ich bin sehr ger­ne bei euch.“ 

Beim anschlie­ßen­den Steh­emp­fang vor der Kir­che sorg­te der Frau­en­bund Rott­hal­müns­ter für das leib­li­che Wohl. Zusam­men mit sei­ner Fami­lie, Freun­den und Ver­tre­tern der fünf Pfar­rei­en wur­de schließ­lich im Gast­haus Schütz-Ammer in Halm­stein Mittag­ge­ges­sen. Hier beton­te Pfar­rer Flei­scher sein Bedau­ern, nicht mit mehr Pfarr­an­ge­hö­ri­gen in gro­ßer Run­de fei­ern zu kön­nen wegen der der­zei­ti­gen Corona-Situation.

Der Nach­mit­tag wur­de auf­ge­hei­tert durch Flo­ri­an Kölbl und Flo­ri­an Obst­mei­er als Musi­kan­ten und Gstanzlsän­ger. Ray­mund Vogl-Haintha­ler vom Pfarr­ge­mein­de­rat Köß­larn, Orga­nis­tin Julia Haintha­ler und Vikar Ber­nar­du Cheema­la­pen­ta spiel­ten gemein­sam einen lus­ti­gen Sketch für das Geburts­tags­kind. Eben­so sorg­te der Frau­en­ver­ein Mal­ching mit einer Ein­la­ge über so man­ches Pfarr­hofg­schmatz“ für vie­le Lacher. Chor­lei­te­rin Mar­ti­na und Lore Reith­mei­er aus Mal­ching san­gen dem Pfar­rer ein Ständchen. 

Die gan­ze Woche über kamen zahl­rei­che Gra­tu­lan­ten in den Mins­te­rer Pfarr­hof“, um dem Pfar­rer zum 40ger zu gra­tu­lie­ren. So spiel­ten auch am Geburts­tags­abend die Blä­ser aus Rott­hal­müns­ter und Köß­larn gemein­sam ein Geburts­tags­ständ­chen vor dem Pfarrhof. 

Die Feu­er­weh­ren aus Köß­larn, Asbach, Rott­hal­müns­ter und Weih­mör­ting gra­tu­lier­ten eben­so wie die Pfarr­ge­mein­de­rä­te und Kir­chen­ver­wal­tun­gen, die Pfad­fin­der, der Senio­ren­treff Rott­hal­müns­ter, der Mis­si­ons­kreis Köß­larn sowie Abord­nun­gen des KDFB aus Rott­hal­müns­ter, Weih­mör­ting und Kößlarn.

Ministranten
Sketch